Zur Übersicht

Cloud Gaming – flüssiges Zocken auch mit schlechter Grafikkarte?

Grafikkarten sind teuer und die PS5 ist immer ausverkauft? Mit Cloud Gaming können dir diese Faktoren egal sein. 

Cloud Gaming gibt Spieler:innen die Möglichkeit, auf schlechter Hardware Triple-A-Titel zu spielen. Doch was hat es damit genau auf sich?

Anzeige

 


Was ist Cloud Gaming?

Über Cloud Gaming spricht man, wenn ein Spiel über einen anderen Computer beziehungsweise Server läuft und Bild und Ton von dort auf deinen Rechner übertragen werden. Die Eingaben, also zum Beispiel das Drücken einer Taste, werden dabei über einen Server ins Spiel weitergeleitet.

Dadurch kannst du Spiele mit herausragender Grafik auf einem PC mit eher schlechterer Hardware trotzdem noch spielen. Das Ganze kann man somit auch gut mit Streaming-Anbietern vergleichen. Über das Internet werden dir die Inhalte angezeigt, ohne dass du das Spiel direkt auf deinem Computer haben musst.

Da die Daten des Spiels jedoch von dem Server auf deinen PC und wieder zurücklaufen müssen, kann es zu Verzögerungen im Spiel kommen. Besonders bei einer schlechten Internetverbindung sollte dies bedacht werden.

Welche Anbieter gibt es?

Ebenfalls ähnlich wie im Streaming gibt es auch hier jede Menge unterschiedliche Cloud-Gaming-Anbieter. Im Folgenden listen wir euch die größten auf.

Microsoft Cloud Gaming/ Xbox Cloud Gaming

Dieser Anbieter ist für PC und Xbox geeignet, befindet sich jedoch noch in der Beta. Für 12,99 € im Monat könnt ihr Titel wie Sea of Thieves, Forza Horizon und viele andere Spiele spielen. Wer das Ganze aber erst einmal testen möchte, kann von dem Probemonat für einen Euro Gebrauch machen. Mehr zu Microsoft Cloud Gaming findet ihr auf der Website.

GeForce Now

Vom Hardware-Hersteller Nvidia wird die Cloud-Gaming-Plattform GeForce Now angeboten. Neben einer kostenlosen Mitgliedschaft gibt es auch ein Abo für 9,99 € im Monat, welches einen vorrangigen Zugriff auf die Gaming-Server ermöglicht. GeForce Now ist auf dem PC, Mac, Mobile und Shield TV erhältlich und bietet einige vorinstallierte Spiele. Jedoch gibt es sogenannte Sessions, die eine begrenzte Dauer beinhalten, welche sich mit dem Abo auch verlängert.

Shadow-Gaming

Das Shadow-Gaming-Abonnement kostet für PC, Mac, Linux und Android 29,99 € im Monat. Das französische Unternehmen bietet dir einen virtuellen Windows-PC, auf dem du dich austoben kannst. Es können also Spiele, die du dir neu kaufst, aber auch bereits erworbene Spiele auf deinen neuen virtuellen Rechner gezogen werden.

PlayStation Now

PlayStation Now bietet eine große Auswahl an Konsolen-Spielen und kostet 9,99 € im Monat. Die unterstützten Plattformen sind PS4, PS5 und der PC. Durch letzteres ermöglicht es PS Now, exklusive Konsolenspiele auf einem Rechner zu zocken. Ein PlayStation-Controller ist jedoch trotzdem nötig.

Google Stadia

Google Stadia bietet für 9,99 € im Monat Spiele wie Terraria, Hitman, ARK und mehr an. Erhältlich ist dieser Cloud-Gaming-Anbieter jedoch nur auf PC und Android. Updates und Installationen fallen hier weg.

Magenta Gaming

Für 6,95 € im Monat bietet Magenta Gaming auf PC, Mac und Android seine Spiele an. Das Besondere ist, dass ähnlich wie bei Netflix verschiedene Profile erstellt werden können, die auch eine Altersfreigabe ermöglichen.

Welcher Anbieter eignet sich für mich?

Um diese Frage zu beantworten haben wir uns die Unterstützung des Cloud-Gaming-Experten Robert Ladenthin herangeholt! In diesem Video gibt er eine kurze Empfehlung ab.


Mehr lesen: 

Nutzt ihr Cloud Gaming bereits? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bild: Shadow
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.