Zur Übersicht

Bellingham, Haaland und Co. – Karten mit größten Upgrades in FUT 22

In FIFA 22 Ultimate Team wird die Bundesliga aufgewertet. Viele Spieler bekommen starke Upgrades. Wir zeigen euch die fünf größten.

Jedes Jahr gibt es in FIFA Ultimate Team einige Anpassungen für Spieler, welche sich im Vergleich zur Vorsaison entwickelt haben. In der Vergangenheit hat man so zum Beispiel den Barca-Youngstar Ansu Fati von einer Silberkarte zu einem seltenen Goldspieler gemacht.

Anzeige
Video: FIFA 22 hat krasse Torhüter

 

 

Auch FIFA 22 bringt einige neue Spielerperlen mit sich, welche in der letzten Saison groß aufgespielt haben. Tatsächlich ist die Bundesliga hier ganz vorne mit dabei. Wir haben euch die fünf größten Upgrades dieses Jahr herausgesucht.

Erling Haaland

Der norwegische Star-Stürmer verpasst knapp die Top 10 in dieser Liste. Jedoch ist der 21-Jährige mit einem Upgrade von vier Gesamtpunkten einer der wenigen Spitzenspieler mit solch einem Boost. Dementsprechend ist der BVB-Goalgetter eine Erwähnung wert.

Im Vergleich zur FUT-Karte in FIFA 21 hat sich Haaland von einem 84er-Gesamtrating auf 88 gesteigert. Sogar im fünf Zähler höher liegt sein Wert im Tempo. Jeweils vier Punkte kommen beim Schuss und Dribbling hinzu. Somit ist Erling Haaland einer der wenigen Topspieler, die innerhalb eines Jahres noch einmal deutlich besser in FUT geworden sind. Sein größtes Manko bleiben jedoch die jeweils 3 Sterne für Skill Moves und Weak Foot.

In den Top 10 tummeln sich derweil Spieler wie Phil Foden (von 79 auf 84), Ruben Dias (von 81 auf 87) und Franck Kessie (von 77 auf 84). Doch die Top 5 haben sogar noch größere Wertungsschübe erhalten.

#5 Dusan Vlahovic

Dusan Vlahovic ist der erste und einzige Spieler dieser Top 5, der nicht in der Bundesliga aktiv ist. Der serbische Stürmer vom AC Florenz mag im echten Leben bekannt sein, doch in FIFA fehlte ihm bis jetzt noch die Durchschlagskraft.

Letztes Jahr krebste der Serbe bei einer mittelguten 70er-Gesamtwertung herum. Dieses Jahr hat er jedoch mit einer normalen Gold-Karte auf eine 78 gehoben. Auch wenn Vlahovic noch kein Stammspieler für die Weekend League ist, kann sich diese Steigerung durchaus sehen lassen.

#4 Giovanni Reyna

Das US-amerikanische Spielertalent von Borussia Dortmund macht den Anfang der Bundesliga-Riege in den Top 5 mit einer stattlichen Erhöhung auf 77. Auch wenn das noch keine Ronaldo-Werte sind, muss man bedenken, dass der junge Mittelfeldspieler letztes Jahr lediglich auf 68 kam.

Natürlich wurde er bereits im Rahmen der Future Stars Promo in FUT 21 auf eine sagenhafte 91 gesetzt. Dennoch verbleibt der Eindruck, dass Reyna dieses Jahr den ersten Schritt zu einem zukünftigen Fifa-Beast gemacht hat. Trotzdem hat EA Sports am Tempo von dem Mittelfeldspieler gespart, welches weiterhin auf 77 verbleibt. Dafür ist der Anstieg im Pass (+10), Schuss (+12) und in der Physis (+19) umso signifikanter.

#3 Florian Wirtz

Der Leverkusener Stammspieler Florian Wirtz ist ein großes Talent für die Zukunft. Da sind sich nicht nur die Experten, sondern auch EA einig. Deshalb gab man dem Deutschen dieses Jahr ein sattes 10er-Upgrade (von 68 auf 78), während sich auf die seltene Silber- zu einer seltenen Goldkarte gewandelt hat.

Gleich zu Beginn des diesjährigen Ultimate Team hat der Youngstar außerdem eine 82er-Karte im Team of the Week bekommen, welche seine Werte auf ein grundsolides Niveau anhebt.

#2 Jude Bellingham

Auf dem zweiten Platz findet sich ein weiterer Dortmunder wieder. Der 18 Jahre junge Jude Bellingham zeigt bereits früh in seiner Karriere großes Potential. EA belohnte ihn deswegen mit einem kolossalen 10er-Schub von 69 auf 79 in der Bewertung.

Vor allem in der Defensive und der Physis macht der zentrale Mittelfeldspieler einen großen Satz. Der neue Star-Engländer bei Dortmund tritt wohl in die Fußstapfen von Jadon Sancho. Können wir ihn dann auch bald als Walkout sehen?

#1 Maxence Lacroix

Habt ihr euch schon einmal gefragt, ob man einen Controller brechen hören kann, nur, indem man eine Karte anguckt? Die Antwort ist Maxence Lacroix. Der Wolfsburger Innenverteidiger hat ein immenses Upgrade von sagenhaften 13 Ratingpunkten bekommen (von 66 auf 79).

Insbesondere der Tempo-Wert wird vielen Spielern jetzt schon Kopfschmerzen bereiten. Als Innenverteidiger eine 88 so früh im Spielzyklus zu haben, kann äußerst problematisch für die Weekend League und schwache Nerven sein. Auf jeden Fall ist Lacroix ein klarer Kandidat für eine starke Defensive in FUT-Matches.

Mehr zu FIFA 22?

Welche Upgrades sind für euch berechtigt und welche fragwürdig? Schreibt uns eure Meinung bei Social Media oder direkt auf Discord!

Gebt uns hier gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.