Zur Übersicht
Warzone

Bann für alle CoD-Titel – Activision will mit Anti-Cheat Ricochet durchgreifen

Cheater in Call of Duty: Vanguard sollen für alle Spiele des Franchise gesperrt werden. Gerade mit Blick auf das Battle Rolaye Warzone ist das eine spezielle Maßnahme.

Das Entwicklerstudio Sledgehammer Games hat am Freitag einen Blog-Post mit Informationen zum neuen Anti-Cheat-System in Call of Duty: Vanguard geteilt. Darin wurde auch erklärt, dass Betrüger für sämtliche Titel des Franchise gesperrt werden können.

Anzeige
Video: Reddit Hype – So zerstört ihr den VTOL-Jet mit Thermites

Dieses Video ist ab 16 Jahren freigegeben.

Das mit Spannung erwartete Warzone-Update steht kurz bevor, aber RICOCHET ist schon seit dem Start von Vanguard live. Laut dem Anti-Cheat-Team sind die ersten Sperren bereits vorgenommen worden, obwohl Vanguard erst vor einer Woche veröffentlicht wurde.

“Das RICOCHET Anti-Cheat-Team überwacht Call of Duty: Vanguard weiterhin aktiv und hat seit dem Launch Banns verteilt”, heißt es in dem Blog-Post. “Darüber hinaus hat #TeamRICOCHET in Zusammenarbeit mit Sledgehammer Games daran gearbeitet, Exploits im Zusammenhang mit XP-Einnahmen und Freischaltungen zu beheben”.

Das RICOCHET-Team betont erneut, dass das Melden von Spieler:innen immens wichtig ist, um der Anti-Cheat-Abteilung zu helfen, Cheater zu bestätigen und Informationen über das Verhalten der Betrüger zu sammeln. Der Blogpost fügt außerdem hinzu, dass das Team die Sicherheitsrichtlinien ändern wird, was zu viel härteren Strafen für Wiederholungstäter führen sollte.

Da das Pazifik-Update in Warzone weniger als einen Monat entfernt ist, nimmt das RICOCHET-Team Änderungen vor, die “zu häufigeren Bannwellen führen werden, die den Zugang zum Spiel für Cheater und Account-Verkäufer unterbinden.”

“Extreme oder wiederholte Verstöße gegen die Sicherheitsrichtlinien – wie z. B. Cheaten im Spiel – können zu einer dauerhaften Sperrung aller Konten führen”, heißt es in der Mitteilung. “Darüber hinaus kann jeder Versuch, die eigene Identität oder die Identität der Hardware-Geräte zu verbergen, zu verschleiern oder zu verschleiern, zu einer dauerhaften Sperrung führen. Permanente Sperrungen für Sicherheitsverstöße können nun für das gesamte Franchise gelten, einschließlich Call of Duty: Vanguard sowie alle vergangenen, aktuellen und zukünftigen Titel des Call of Duty-Franchise.”

Das Pazifik-Update soll am 3. Dezember veröffentlicht werden, wobei Spieler:innen, die Vanguard gekauft haben, bereits 24 Stunden vor der Veröffentlichung Zugang erhalten.

Mehr zu Call of Duty lesen: 

Denkt ihr, RICOCHET kann die Menge an Cheatern eindämmen? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Activision
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.