Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Twitch

Ausgeflüstert – ASMR-Streamerin Indiefoxx verliert Twitch-Partnerschaft

Seit Wochen fordern Twitch-Nutzer härtere Strafen für Indiefoxx. In Folge ihres sechsten Banns scheint die Streamingplattform jetzt durchzugreifen und entzieht der Streamerin die Partnerschaft.

Am 29. Juni, wurde Indiefoxx zum sechsten Mal gebannt und wie üblich hat sich Twitch weder zum Grund, noch zum Ausmaß des Banns geäußert. Der Programmierer und Twitch-Partner CommanderRoot scheint nun jedoch mehr über den Bann der Skandal-Streamerin herausgefunden zu haben. Seine Recherche ergab, dass Indiefoxx im Twitch-Code nicht mehr als Partner der Streamingplatform aufgeführt ist.


Ob dies eine Konsequenz ihres Bannrekords ist? Weder Twitch noch Indiefoxx selbst haben bisher eine Stellungnahme zum Thema abgegeben.

Das Ende ihrer Streaming-Karriere?

Im Jahr 2021 hat sich Indiefoxx zu einer großen Streamerin, mit mehr als 2 Millionen Followern auf auf ihrem Twitch-Kanal, entwickelt. Allein dank der Twitch-Hot-Tub-Meta konnte sie ihre Followerzahl bereits verdoppeln und nutzt nun die aktuelle ASMR-Meta, um auf sich aufmerksam zu machen.

Als Twitch-Partner konnte Indiefoxx mit ihren vielen Followern und Subscribern einiges an Geld verdienen. Sollte die Partnerschaft wirklich vorbei sein, fehlt ein Großteil dieser Einnahmen in Zukunft und sie muss auch auf weitere Partner-Vorteile verzichten. Streamen darf sie zwar noch, aber ob es sich wirklich lohnt ist fragwürdig. Wird Indiefoxx  überhaupt noch auf Twitch zurückkehren, oder sich in Zukunft auf ihren bereits jetzt sehr beliebten Onlyfans-Account und den Ausbau ihrer Instagram- und TikTok-Community fokussieren?

Es bleibt spannend.

Weitere Themen:

 meint ihr? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord.

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: indiefoxx.tv/Instagram, indiefoxx/Twitch