Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten. Bitte deaktiviere für ein besseres Nutzungserlebnis deinen Adblocker und sämtliche Browsererweiterungen, die Werbeanzeigen ausblenden.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

PUBG erlaubt die Mapwahl am PC

Nach Stoyan Todorov PUBG 24 Apr 2018 97 Ansichten

Was lange währt, wird endlich gut. Die Entwickler von PUBG haben sich endlich dazu durchgerungen, den Spielern die Mapwahl in der PC Version zu ermöglichen. Momentan werden Spieler zufällig auf Erangel oder das staubige Ödland von Miramar platziert.

Mit dieser Änderung möchte PUBG den Vorlieben der Spieler gerecht werden. Zusätzlich werden die Spieler in der Lage sein, die kommende dritte Map des Spiels auszuwählen, die momentan als Codename: Savage bekannt wird, sobald sie verfügbar ist. Es wurde kein Zeitrahmen genannt, in welchem die Änderungen in das Spiel eingebaut werden.

Savage ist bereits eine geraume Zeit auf dem Testserver. Bluehole hat sich ebenfalls die Haltung der Spieler zu Miramar angeschaut, welche bekannt dafür ist, dass Spieler sie eher nicht mögen und sie dort eher das Spiel frühzeitig verlassen.

Mit der Hinzufügung von Savage, hofft Bluehole auf eine kompetitivere und spannendere Karte, ähnlich wie Erangel. Und eventuell wird sogar das staubige Ödland überarbeitet, welches wie erwähnt, viele Spieler vorzeitig hat gehen gesehen.

Bluehole sagte, dass die neue Mapwahl nicht zu Problemen mit dem Matchmaking System führen sollte. Trotzdem werden die Entwickler die Funktion erst auf dem Testserver ausprobieren, um mögliche unerwünschte Effekte vor dem offiziellen Launch abzustellen.

twitter