Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten. Bitte deaktiviere für ein besseres Nutzungserlebnis deinen Adblocker und sämtliche Browsererweiterungen, die Werbeanzeigen ausblenden.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

Deutsche Dominanz in der zweiten Nacht der ESWC Paris

Nach Kiril Stoilov FIFA 20 Apr 2018 130 Ansichten

In einem komplett deutschen Finale gewann Fabian ‘Dubzje’ De Cae die ESWC Challenge in Paris. Dubzje besiegte seinen Landsmann Mario ‘Mmayo’ Reubold mit einem komfortablen 5-2 im letzten Spiel der Veranstaltung, um den Sieg im Xbox Turnier.

Zusammen mit dem Gewinner des PS4 Turniers von gestern Abend, August ‘Agge’ Rosenmeier, hat der Deutsche mit seinem Sieg sich einen Platz in den EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs gesichert.

Lustigerweise gingen Dubzje und Agge einen ähnlichen Weg zum Sieg. Wie sein Gegenstück, beendete De Cae als Zweiter seine Gruppe hinter dem Heimfavoriten, hier Nathan ‘Herozia’ Gil. Und dann, wiederum ähnlich zu Agge, schaltete er einen Gang herauf und ging mit Leichtigkeit durch das Viertelfinale, mit einem 9-3 Kantersieg gegen einen weiteren Franzosen - Florian ‘RayZiaaH’ Maridat.

Die schwierigste Gleichung die der potentielle Champion zu läsen hatte, war Musaad ‘Msdossary’ Aldossary im Halbfinale. Der einzige Repräsentant aus Saudi-Arabien gab alles, aber es war nicht genug und sein Gegner gewann knapp mit 6-5. Im anderen Halbfinale sahen wir ein ähnliches Drama, mit dem gleichen Punktestand, als MMayo seinen Gegner Herozia ins Match um den drittten Platz schickte und das deutsche Derby im großen Finale perfekt machte.

Nach einem großartigen Turnier, muss sich MMayo mit Silber zufrieden geben. Die Dominanz von Dubzje, speziell in der Defensive – er musste nur 2 Tore hinnehmen und schoss selbst 5 – war einfach zu übermächtig. Musaad Aldossary wurde am Ende des Turniers, mit einem Torfestival Dritter – das Spiel gegen Nathan Gil ging 8-5 für den Saudi aus. Dubzje fährt mit einem Scheck über 2,500$, einem Platz in den Playoffs der Global Series und, am wichtigsten, mit dem Recht ein bisschen anzugeben, nach Hause.

Die ESWC ist die neueste Ausgabe im offiziellen Kalender für die Qualifikation zu den EA SPORTS FIFA 18 Global Series Playoffs. Online wurde im gesamten März gespielt, was die Teilnehmer für die vier letzten Offlineevents festlegte. Die ersten beiden fanden am 7. und 8. April in Paris statt. Weiter geht es am 28. und 29. April in São Paulo. Die vier Sieger haben einen garantierten Platz in den Global Series Playoffs sicher, in welchen die Herausforderer um das FIFA eWorld Cup Grand Finale 2018 bestimmt werden - EAs größtem Wettbewerb.

 

twitter