Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

Ninjas Fortnite Turnier ist beendet

Nach Stoyan Todorov Fortnite 26 Apr 2018 464 Ansichten

Das Fortnite Turnier, welches von eSports FPS Tyler ‘Ninja’ Blevins organisiert und in der eSports Arena Las Vegas abgehalten wurde, ist nun beendet. Es war der erste Wettbewerb in diesem Ausmaß, der jemals für Fortnite stattgefunden hat. Da das Battle Royale Genre immer beliebter wird, unter anderem mit einer professionellen H1Z1 Liga, wollen sich immer mehr Teilnehmer dem Segment anschließen.

Als vormaliger Wettkämpfer in Halo, war Ninja bereits bekannt für seine Streams mit dem FPS von Microsoft. Er stach mit seinen Livestreams in Fortnite und einem Tete-a-Tete mit Drake, zusammen mit anderen Persönlichkeiten, hervor. Sein Turnier zog 233 Teilnehmer an, die in Gruppen von 85 an der Veranstaltung teilnahmen.

Dem Turnier war “Basis” auf die Stirn geschrieben und an der eSports Arena Las Vegas ausgerichtet, einem Veranstaltungsort, wo sich Profis und Casuals miteinander messen können.

In das Event konnten sich Fans und aufstrebende Profis für 75$ einkaufen und an drei von neuen Solospielen teilnehmen. Jedes Spiel hatte bis zu 85 Teilnehmer und die Gesamtteilnehmer erreichten 233, darunter Ninja selbst.

Das Event bot den Spielern ein Kopfgeld von 2500$ auf Ninja. Wer ein ganzes Match gegen ihn gewinnen konnte, räumte zusätzliche 2500$ ab. Falls dies nicht geschafft wurde, ging das Kopfgeld in die nächste Runde.

Um den Erfolg des Events in die richtige Perspektive zu rücken: 680,000 gleichzeitige Zuschauer schalteten auf Twitch ein, um Ninjas Gefechte mit den Teilnehmern zu sehen, ein Rekord auf der Plattform. Ninja trug ebenfalls zum Erfolg bei, die Zuschauerzahlen von Fortnite über die von League of Legends im März zu bringen.

Ninja wurde von einem anonymen College Studenten mit Nicknamen Blind besiegt, der sich den Kill in einem kurzen 1v1 Gefecht sichern konnte. Der Sieger der Veranstaltung war ebenfalls nicht Ninja selbst, sondern ein 14 Jahre alter Spieler, der auf den Namen 4DRStorm hört.

Die spektakulärsten Spielzüge von 4DRStorm waren diejenigen, in denen er seine Gegner in baufällige Gebäude lockte und diese dann mit dem Raketenwerfer „abriss“, was für seine Gegner den sicheren Tod bedeutete.

Während der Name von Blind unbekannt bleiben wird, denken wir, dass der 14-jährige 4DRStorm eine große Zukunft in den eSports haben wird.

twitter