Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

DRAFTKINGS GEBEN EIN STATEMENT ZUR U.S. ENTSCHEIDUNG ZUM GLÜCKSSPIELVERBOT

Nach Stoyan Todorov eSports 16 Mai 2018 85 Ansichten

Gerade erst wurde PASPA gekippt, ein Gesetz welches das Onlineglücksspiel in den Vereinigten Staaten verboten hatte. Einige Onlinebetreiber arbeiten nun an ihren Lösungen, darunter DraftKings, eine der bekanntesten Fantasiewettplattformen in Nordamerika.

Das Unternehmen hat sich seit geraumer Zeit für den Fall vorbereitet, dass der Bundesstaat Nevada seinen Fall gegen den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten (SCOTUS) gewinnt. Der Betreiber arbeitet bereits seit Juli 2017 an seiner eigenen eSports Wettplattform.

DraftKings ist damit auf die Aufhebung des Glücksspielverbots verbereitet und das Unternehmen ist ein erfahrener Player in diesem Segment

Obwohl der CEO von DraftKings, Jason Robins, glaubt, dass professionelles Gaming noch längere Zeit von Mainstream Sportveranstaltungen übertroffen wird, sieht er Möglichkeiten für weiteres Wachstum. In gleicher Tonart sprach Matt Kalish von DraftKings mit CNBC, wobei er ebenfalls die eSports mit einbezog.

Kalish bestätigte, dass einige der beliebtesten Titel mehr und mehr Fahrt aufnehmen, darunter League of Legends, welches einen Anstieg von 59% hat, basierend auf den Eintrittsraten. Kalish erwartet, dass sich diese Metriken 2018 signifikant erhöhen.

Es ist möglich für den Mainstreambetreiber, dass er einen vorläufigen Zuwachs an Spielern hat, wenn es um eSports geht. Die meisten Spieler und Fans sind Lootboxen gewohnt, welche die einzige Form von Währung und Glücksspiel sind. Jedoch haben die Gesetzgeber in Europa damit begonnen, dieses Problem anzugehen.

In seinem Interview mit CNBC führte Kalish aus:

Wir sind uns dessen bewusst, wie schnell der Sport gewachsen ist. Eine der Gründe, warum wir glauben, dass die eSports auf DraftKings ein großes Ding werden ist, dass wir die Tiefe dessen noch nicht im Geringsten ausgelotet haben.

DraftKings bietet derzeit nur LoL an. Dies ist verständlich, da 95% der Betreiber einen Verlust bei den eSports berichten, so wie vor einigen Monaten The Lines, vormals bekannt als der Esports Glücksspielbericht.

Sollte das Unternehmen zu neuen Ufern gelangen, hat DraftKings definitiv die Möglichkeit eine Reihe von kompetitiven Titeln anzuzapfen, darunter Dota 2, Counter-Strike, Overwatch und die unaufhaltsamen Battle Royale Titel PUBG und Fortnite.

DraftKings war und ist Partner zahlreicher in den eSports verwurzelten Organisationen. Werden diese Partnerschaften wieder aufgefrischt, ist die Plattform in einer Position, neue Dinge zu starten. Die Herausforderung wird jedoch sein, intelligente und sachkundige Zocker zu besiegen.

 

 

twitter