Wir benutzen Cookies, um dir das best mögliche Nutzererlebnis auf unserer Plattform anbieten zu können. Wenn du mit der Nutzung der Seite fortfährst, akzeptierst du automatisch unsere Cookies. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Cookie Policy. Zustimmen Nicht Zustimmen

Wir verwenden Google Analytics mit IP Anonymizer, um Ihre persönlichen Daten zu schützen. Wenn Sie immer noch nicht verfolgt werden wollen. Sie können sich abmelden. Schließen Abmelden

background image

LOOTBOXEN SIND ILLEGAL IN BELGIEN

Nach Tasho Tashev eSports 26 Apr 2018 31 Ansichten

Nachdem die niederländische Regierung gegen Lootboxen vorgeht, werden weitere Länder diesem Beispiel folgen. Es scheint, dass Belgien das nächste Land ist, namentlich die belgische Glücksspielkommission.

Eine handvoll Titel, darunter FIFA 18, CS:GO, Overwatch und Star Wars Battlefront 2 wurden unter die Lupe genommen und nur Letztgenannter verletzt nicht das belgische Glücksspielrecht. Dies ist dem Fakt geschuldet, dass die Community EA dazu zwang, ihr System zu überarbeiten. Keine Lootboxen wurden demnach in der Untersuchung gefunden. Wer konnte ahnen, dass dies eine potentielle Attacke einer Regierung abwehren würde?!

Die drei anderen Spiele enthalten Elemente einer zufälligen Chance, die sie, im Auge des Gesetzes, zu Glücksspieltiteln macht. Ihre Zukunft ist noch unklar, aber wenn die Lootboxen nicht entfernt werden, können sich die Publisher Strafen von bis zu 800,000€ und einer Haftstrafe von fünf Jahren Gefängnis gegenübersehen. Der belgische Justizminister Koen Geens drückte seine Besorgnis für die Jugend aus, da Videospiele mit Glücksspiel vermischt werden und keinen Schutz für die Spieler bieten. Er regte weiterhin den Dialog mit den Entwicklern, Publishern und der Glücksspielkommission an. Es war Geens, der die Kommission gebeten hat, eine Untersuchung zu starten. Was nun in der Zukunft geschieht, hängt davon ab, wie die Diskussion zwischen beiden Seiten ausgeht.

esl icon