Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

(ZU-)VIELE DIREKTEINLADUNGEN FÜR DAS SUPERMAJOR

Nach Tasho Tashev Dota 2 18 Apr 2018 94 Ansichten

Wir kennen nun alle direkt eingeladenen Teams für das China SuperMajor. Sind Überraschungen darunter? Nicht wirklich. Hier die komplette Liste:

  • pro
  • Team Liquid
  • Team Secret
  • Newbee
  • Vici Gaming
  • Thunder
  • Mineski
  • Evil Geniuses
  • Natus Vincere
  • OG

Fangen wir damit an, dass zehn Direkteinladungen zu viele sind. Es gibt kaum ein Event, mit so vielen Direkteinladungen, aber das ist noch nicht einmal das Hauptproblem. Wir haben die wohl drei besten Teams in der Welt darunter, dann die drei besten chinesischen Teams und den Gewinner der DAC. Und dann kommen weitere drei Teams, über die man sprechen muss. Die mittlerweile normale Praxis geht weiter, dass die Organisatoren nicht wirklich nach momentanen Ergebnissen einladen, sondern bekannte Namen und alte Helden bevorzugen. Es ist wirklich ironisch, dass das Turnier, bei welchem die meisten Saisonpunkte gewonnen werden können, Teams eingeladen hat, die fast keine Chance mehr haben, um sich für das The International zu qualifizieren. Und ich spreche hier nicht über Fähigkeiten der Spieler, sondern über den Fakt, dass Rosteränderungen einen weitreichenden Einfluss auf die Punkte haben. OG gehört hier dazu, ihr Lineup ist bis Heute noch immer unvollständig.

Selbst wenn man für einen Moment Vetternwirtschaft aus den Gedanken drängt, wird dies einem in solchen Momenten gleich wieder unter die Nase gehalten. Einige würden sagen, dass das System krankt. Wenn ein Team wie NaVi, welches 90% der DPC Punkte durch den Transfer von Ilya ‘Lil’ Ilyuk erhalten haben, eingeladen werden, dann haben diese Leute vielleicht sogar Recht. Wer weiß, vielleicht gewinnen Natus Vincere das Turnier und beweisen damit, dass sie zurecht dort sind. Es ist jedoch verständlich, dass man NaVi einlädt, denn sie ziehen sicherlich viele Zuschauer an, aber das funktioniert nur bis zu einem gewissen Punkt, an dem die Fans es müde sind, dass gewisse Teams bevorzugt werden, anstatt neue Kandidaten mit Potential einzuladen.

Wenn man mit dem Transfer eines Spielers genug Punkte erhält, um in die Top 8 zu kommen, werden wir wohl in Zukunft weitere fragwürdige Deals sehen. Hoffentlich wird Valve dem bald einen Riegel vorschieben. Der Gipfel ist dann erreicht, wenn Spieler, die von den Einladungen profitieren, sich darüber lustig machen. Lil sagte in einem Statement: ‘Eine Einladung zum SuperMajor ist wirklich sehr cool, aber warum nicht gleich zum Finale?”. Kudos an Lil für solch großartigen Humor und Wertschätzung des Meme.

Laut offiziellen Informationen, ist ein weiterer lustiger Fakt, dass alle Teams ihre Einladungen am 19. März 2018 erhielten, also noch VOR den DAC 2018. Dies wirft weitere Fragen auf. Fnatic hatte, zum Beispiel, mehr Punkte als OG, aber warum wurden OG eingeladen? Eine ganz andere Frage ist, warum die Einladungen so früh versendet wurden, nahezu zwei Monate vor dem Turnier?

Ebenfalls unverständlich ist, dass OG, EG und NaVi, deren Leistungen im besten Fall eher mittelmäßig sind, einen Platz, aber LGD Gaming nicht – und das bei einem chinesischen SuperMajor! Das ist Comedy Gold! Haben die Chinesen wirklich Angst vor Anschuldigungen, dass sie die Heimteams bevorzugen? Dies wäre die einzige Ausnahme, mit der sie davongekommen wären. Je weniger Konflikt, desto besser, aber nach diesen Einladungen ist der Aufschrei der Community unvermeidlich. Hoffentlich bekommen wir kein Shanghai Major 2.0.

 

wacken