Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

DIE WOCHE IN DER OWL BEGINNT MIT EINSEITIGEN MATCHES

Nach Nikola Petrov Overwatch 13 Apr 2018 71 Ansichten

Ungleich letzter Woche, begann diese Woche mit zwei 4-0 Ergebnissen. Jedoch machte das dritte Match, in punkto Spannung und Adrenalin, die zwei vorhergehenden locker wett.

Shanghai Dragons 0-4 Los Angeles Gladiators

Wir können nun sicher sagen, dass sich die Analysten mit ihren Vorhersagen, die Dragons betreffend, gehörig vertan haben. Diya und seine Mitspieler haben ein solch hohen Druck, der geringere Teams zerstören würde. Aber sie kämpfen und verbessern sich von Spiel zu Spiel. Dies soll nicht den Sieg der Gladiators herunterspielen, die mit Herz und Überzeugung gespielt haben.

San Francisco Shock 0-4 Los Angeles Valiant

Shock durchleben im Moment eine harte Zeit. Im letzten Monat begann der Aufstieg, speziell mit den neuen Spielern, aber Valiant gaben ihnen dieses Mal so richtig auf die Mütze. Mit einer überlegenen Komposition und besserem Spiel überwältigten sie San Francisco und gewannen die meisten Punkte unumkämpft. Wir sahen ebenfalls eine großartige Nutzung der Ultimates von Fate’s Winston und Soon’s McCree.

Dallas Fuel 2-3 Seoul Dynasty

Einseitig war diese Schlacht nicht! Dallas und Seoul schenkten sich zum Abschluss des Tages nichts und sorgten für abgekaute Fingernägel unter den Fans. Fleta zeigte den Blauben gleich von Map 1 an, dass er nicht zum Spaß hier ist. Er flankierte seine Gegner und konnte eine Menge Kills erzielen, bevor er von AKM’s Soldier 76 gestoppt wurde. Der Kampf war hart, aber die Tigers konnten sich Volskaya sichern.

Dallas erkannte, wenn sie ihre Gegner besiegen wollen, müssen sie in den Nahkampf gehen. Oge und Winston rauschten heran, unterstützt von Mercy und Tracer und so konnten sie es schaffen, die Payload zu stoppen und die zweite Map zu sichern.

Mit diesem Tempo konnten sie auch gleich den ersten Punkt auf der dritten Map gewinnen. War es nach diesem Punkt eine leichte Aufgabe? Ganz im Gegenteil. Bewaffnet mit Roadhog und Orisa nahmen die Koreaner den Kampf auf und brachten Fuel um – und Miro brachte die Fans mit einem peinlichen fehlgeschlagenen Handschlag zum Lachen, der die Anspannung für einen Moment auflöste.

Fuel wussten, dass sie Map 4 nicht verlieren durften und bereiteten sich gut darauf vor. Während der Teamfights zeigten sie außergewöhnliches Shot-Calling und arbeiteten als Team zusammen, was die Entscheidung auf Map 5 vertagte.

Beide Teams überraschten sich gegenseitig mit der Wahl der Helden und Mindgames bereiteten den Weg für knallharte Teamfights. Die klassische 99%-99% Verlängerung bei Punkt C endete und die Blizzard Arena erstrahlte in einem hellen Rot, in welches das Logo der Tigers eingebettet war. Seoul Dynasty gewannen zwar, aber dieser Sieg hat wohl einiges an geistiger Gesundheit gekostet.

Nun erhalten die Teams und die Fans etwas Schlaf, bevor wir morgen in einem blauen Meer von Emotionen schwimmen werden, denn morgen sehen wir NYXL und Boston Uprising.

 

wacken