Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

EU LCS: DIE GESETZTEN TEAMS DES HALBFINALES MACHEN IHRE GEGNER

Nach Boyan Penev League of Legends 04 Apr 2018 103 Ansichten

Nach dem Viertelfinale waren nur noch 4 Teams im Rennen um die EU LCS Championship. Die beiden historisch erfolgreichsten Teams, Fnatic und G2, hatten bereits ein Ticket für das Halbfinale gesichert und warteten auf ihre Gegner Vitality und Splyce, welche im Viertelfinale über ihre Gegner obsiegten. Beide Teams wollten den Erfolg und zeigten während des regulären Splits tolle Spiele und gewannen auch gegen ihre Gegner aus dem Halbfinale. Die Frage war nur, ob sie sie auch schlagen können, wenn es um die Wurst geht – in einer Best-of-five-Serie in den Playoffs?

 

G2 vs Splyce: 3-1

Nachdem G2 Splyce im Kampf um den zweiten Platz des Splits und um das Halbfinalticket schlagen konnten, begegneten sich beide Teams wieder im Halbfinale. Beide Teams mussten sich nun beweisen und für G2 ging es um eine weitere Teilnahme am EU Finale und einen möglichen fünften aufeinanderfolgenden Titel. Splyce bekam die Chance, sich für die frühere Niederlage zu rächen.

Dies war die Ausgangslage, gehen wir nun zum Match über:

In Spiel 1 erdraftete sich Splyce eine starke, auf Teamfights ausgerichtete Komposition und das Spiel war von Beginn an sehr eng. G2 konnte sich den ersten signifikanten Vorteil sichern, als ein Teamkampf in der 24. Minute nicht den gewünschten Ausgang für Splyce fand. Das Team war dennoch in der Lage, den Rückstand wieder aufzuholen. Sie konnten den AD Carry von G2 isolieren und drei zusätzliche Kills folgen lassen, als G2 geteilt und unvorbereitet waren. Der Baron Buff half hierbei nicht. Danach verhinderte Support Kasing die Rückkehr von Jankos zur Basis während sein Team den gegnerischen Nexus demolierte.

G2 zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt und zeigten, dass sie sich im Gegensatz zu Saisonbeginn deutlich verbesserten und sie drängten in den nächsten drei Runden auf den Sieg.

Zu Beginn der zweiten Runde konnten sich G2 einen frühen Vorteil sichern und hatten drei pushende Lanes. Dieser Vorteil wuchs sogar noch, nachdem ein Push von Splyce auf der Bot-Lane aufgehalten wurde und G2 drei Kills in einem 5v5 landen konnte. Die Differenz zwischen den Teams wurde sogar durch Wunders Splitpushing und einem erfolgreichen Baronbait noch größer, da dieser ihnen zwei weitere Kills verschaffte, plus durch den Buff selbst, noch größer. Splyce konnte sich dagegen nicht mehr wehren.

Spiel 3 startete weitaus ausgeglichener, bis dann Wunders Swain auf der Top-Lane einen Gang höher schaltete und bewies, warum er einer der Top-Level-Picks in diesem Meta ist, denn G2 hatten durch ihn große Vorteile in den Kämpfen. Das Spiel wurde wieder rund um den Baron entschieden, wo Hjarnan von G2 einen Quadkill erzielte. Kurz danach konnten G2 den Sieg dann in trockene Tücher bringen.

In Game 4 war Swain dann gebannt und Odoamne von Splyce entschied sich dazu Camille zu spielen, um G2 Druck zu machen. G2 aber ließ Wunder Fiora spielen, einen Kämpfer auf der Top-Lane. Beide Teams waren relativ ausgeglichen, bis sich G2 einen kleinen Vorteil sichern konnten und ebenfalls die Oberhand am Fluss gewannen. Ein darauf erfolgter drei-Mann-Kollaps von Splyce resultierte in einem sicheren Baron für G2. Dies sorgte dann für einen Vorteil, den G2 nicht mehr abgeben sollte. G2 gewann die Oberhand bei den Pushes und die splitpushende Fiora wurde zu einer zu großen Bedrohung für Splyce. Sie taten zwar ihr Bestes, um wieder ins Spiel zurückzukommen, gingen sogar in der 32. Minute selbst den Baron an, aber sie konnten sich den Buff nicht sichern und unterlagen in einem Teamfight 1-4.  Splyce versuchten dann, G2 um den Elder Drake herauszufordern, waren jedoch zu spät und mussten sich auf die Ultimate von Jhin in einem Versuch, den Drake zu stehlen, verlassen. Traurigerweise ging auch dies in die Hose und in einem Teamfight wurde dann die Map und die Serie entschieden.

 

wacken