Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

AUSTRALIENS ESPORTS LEAGUE VERPARTNERT SICH MIT OVO MOBILE

Nach Stoyan Todorov eSports 27 Mär 2018 98 Ansichten

Das Telekommunikationsunternehmen OVO Mobile hat einen exklusiven Fünfjahresvertrag mit der australischen eSports League (AEL) abgeschlossen, der der Liga weitere Zuschauer im Land verschaffen soll.

OVO wird innerhalb der Partnerschaft seinen eigenen eSports Kanal auf die Beine stellen. Die Fans werden die Möglichkeit bekommen mittels OVOPlay App AEL Matches und spezielle Inhalte zu sehen. Die ersten Videos, die auch dem neuen Kanal erscheinen, drehen sich um den AEL Universitätspokal, welcher nächste Woche erstmals stattfindet. Mit dem eSports Zuwachs möchte OVO auf den Markt von Personen zwischen 10 und 25 abzielen, welches das Bollwerk der Vertragskundschaft des Unternehmens darstellt.

Der AEL Universitätspokal wird in beliebten eSports Titeln, wie Dota 2, Counter-Strike: Global Offensive und Rocket League ausgetragen und weitere Titel sind in Überlegung. Der Wettbewerb will die australischen Studenten, welche miteinander im Wettbewerb stehen, ins Rampenlicht rücken und erinnert damit an ähnliche Wettbewerbe, die in Nordamerika bereits regelmäßig stattfinden.

Australien besitzt in bemerkenswertes Netzwerk an Universitäten, die eSports unterstützten. Mittlerweile haben 28 Hochschulen bereits ihre eigenen Gamingvereinigungen. Mittels der momentanen Aufmerksamkeit, die eSports unter der australischen Jugend genießen, könnte die Popularität des professionellen Videogamings bald der Beliebtheit von traditionellen Sportarten den Rang ablaufen.

OVO CEO Matt Jones sagte, dass die Entscheidung von OVO an der eSports Industrie teilzuhaben, nur einie Frage der Zeit war, da sie “die am schnellsten wachsende Fangemeinde weltweit“ haben.

OVO wird sich auf 140 Stunden exklusive Inhalte im ersten Jahr konzentrieren und sein Angebot mit professionellen Kommentatoren erweitern. Das Ziel der Organisation ist es, 1 Millionen Zuschauer, alleine in Australien, im ersten Jahr zu erreichen. Jones gab folgende 3 Gründe zu Protokoll, warum eSports hervorragend zu den anderen Angeboten von OVO passt:   

“Erstens: eSports haben eine sehr sehr große Fanbasis, werden aber nicht durch traditionelle Übertragungsmöglichkeiten abgedeckt. Zweitens: Ihre Zuschauer sind ebenfalls Menschen, die nicht nur der Unterhaltung wegen einschalten, sondern weil sie ebenfalls ihre eigenen Leistungen verbessern wollen. Und Drittens: Der AEL Universitätscup wird die Basis derer sein, die Australien international repräsentieren.“.

 

wacken