29. April 2019
Hearthstone

Überraschungserfolg: Deutscher wird Vizeweltmeister in Hearthstone

Der deutsche Spieler Torben “Viper” Wahl ist am Sonntag Vizeweltmeister in Hearthstone geworden. Er nimmt 150.000 US-Dollar Preisgeld mit nach Hause.

16 Hearthstone-Spieler im Duell

Am vergangenen Wochenende fand in Taipeh das Finale der Hearthstone Championship Tour statt, die HCT World Championship. 16 Spieler stritten sich in 4 Gruppen um den Einzug in die Playoff-Phase, darunter auch die beiden Deutschen Viper und Raphael “BunnyHoppor” Peltzer.

Die Gruppenphase wurde im Double-Elimination-System ausgespielt. Teilnehmer mit zwei Niederlagen schieden aus, zwei Siege hingegen brachten die Profis ins Viertelfinale. Mit Viper und BunnyHoppor erreichten die beiden deutschen Akteure die Playoffs, der Letztgenannte sogar ohne Niederlage.

Deutsches Halbfinale in Taipeh

Nachdem sich Bunnyhoppor gegen den Kanadier Mihai “languagehacker” Dragalin und Viper gegen den US-Amerikaner David “Justsaiyan” Shan durchgesetzt hatte, mussten sie im Halbfinale gegeneinander um den Einzug ins Endspiel kämpfen. In diesem deutschen Duell schlug Viper seinen Kontrahenten in einem spannenden Match knapp mit 3:2.

Erwähnenswert ist dabei, dass BunnyHoppor mit den Samsung Morning Stars ein Team hinter sich hat, während Viper hingegen als Free-Agent am Wettkampf teilnahm. Als einziger von drei Spielern ohne Organisation im Rücken erreichte er die Playoffs.

Viper verpasst den Titel knapp

Somit hatte Viper den Titel des Vizeweltmeisters und 150.000 US-Dollar Preisgeld bereits sicher. In einem äußerst langen Finale unterlag er dem 18-jährigen Norweger Casper ‘Hunterace‘ Notto, der in der Szene als Wunderkind gehandelt wird, knapp mit 2:3.

Dennoch ist das Ergebnis für den Deutschen ein enormer Erfolg. Durch den Gewinn der Silbermedaille erhält er auch das Recht, bei den Hearthstone Grandmasters anzutreten. Die erste Saison der Grandmasters startet am 17. Mai 2019. Für die drei Regionen Europa, Amerika und Asien-Pazifik werden jeweils 16 Spieler von Blizzard eingeladen. Die besten Profis dieser drei Divisionen kämpfen am Ende um insgesamt 500.000 US-Dollar Preisgeld.

[tweet 1122542098429792257″>Tweet Content will appear on frontend

Bildquelle: Blizzard Entertainment

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen