Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Akimbo Feuer-Schrotflinte – So spielt ihr die neue Marshal

Warum eine Waffe, wenn zwei viel besser sind? Wir haben für euch die richtige Strategie und das passende Loadout für die neue CoD-Schrotflinte Marshal.

Doppelte Feuerpower und angebliches One-Shot-Potenzial: Die neue Marshal ist seit Mittwoch in Call of Duty: Black Ops Cold War und Warzone erhältlich. So spielt ihr die neue Waffe am besten.

Zuerst muss das Geschoss überhaupt freigeschaltet werden. Wie das geht, lässt sich in unserem Artikel “So schaltet ihr die neue Waffe Marshal in Call of Duty: Warzone frei” nachlesen.

Steht die Wumme in eurem Arsenal bereit, geht es daran, die richtige Taktik und das passende Loadout zu finden.

Video: CDL 2021 Major 5 – Die Highlights der Sendung auf ProSieben MAXX

 

One-Shot? Nur mit zwei Marshals gleichzeitig

Der wohl größte Nachteil, den es bei der Marshal zu beachten gibt, ist: Gegner lassen sich nicht mit nur einem einzelnen Schuss eliminieren, wenn man lediglich mit einer Flinte spielt – vor allem nicht, wenn sie voll ausgerüstet sind. In der Regel werden zwei Schüsse für einen Kill benötigt. Zudem dauert es recht lange, die Waffe nachzuladen und es gibt keine Möglichkeit, das Magazin zu vergrößern.

Die Schrotflinte kann jedoch mit dem Akimbo-Aufsatz gespielt werden, was bedeutet, dass zwei Waffen gleichzeitig bedient werden können. Im doppelhändigen Modus ist die Reichweite jedoch nicht besonders beeindruckend und es gibt keine gute Möglichkeit, den Hip-Fire-Spread besser zu kontrollieren. Mit zwei Marshals wird einfach “locker aus der Hüfte” ohne Scope geschossen. Diese Taktik wird besonders auf kurzer Distanz genutzt, da sie die schnellste Feuerrate mit sich bringt. Allerdings wird dabei an Genauigkeit eingebüßt.

Pistole mit Schrotflinten-Munition

Obwohl sich die Waffe in der Pistolen-Kategorie befindet, nutzt sie Schrotflinten-Munition. Daher sollte die Marshal auch als Schrotflinte gespielt werden. Das unterstreicht die hohe Ungenauigkeit und den großen Spread der Kugeln. Wer also mit zwei Akimbo-Marshals auf seine Gegner losgeht und auf kurze Distanz mit beiden trifft, der hat eine Eliminierung sicher. Allerdings sollte man dabei recht schnell sein, bevor der Gegner zum Zug kommen kann.

Als Waffenlauf (Barrel) empfiehlt es sich, einen 6.5″ Cut Down-Lauf zu wählen. Das sorgt für etwas mehr Genauigkeit und mehr Schaden. Je nach Spielstil kann auch Dragon’s Breath bei der Munition helfen, um für mehr Schaden über Zeit zu sorgen. Generell ist die Standard-Munition allerdings von Vorteil, da man direkt so viel Burst-Damage wie möglich verursachen möchte.

Wollt ihr mehr Call of Duty-Turniere sehen? Wir strahlen die CDL Championship am 22. August ab 23 Uhr auf ProSieben MAXX aus.

Insgesamt ist die Marshal eher ein Gimmick als eine revolutionäre Waffe. Wer aber trotzdem Lust hat, mit zwei Schrotflinten in der Hand kurzen Prozess zu machen: Standard-Munition, Akimbo und den abgesägten Lauf ausrüsten, durch enge Gebäude stromern und Gegnern auf kurze Distanz die Lebenspunkte mit einem Knall aushauchen.

Weitere Themen:

Wie spielt ihr die Marshal am liebsten? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision