Zur Übersicht
Warzone

CoD 2021 – Warzone-Integration erst im Frühjahr 2022?

Viele haben es erwartet, jetzt ist es offiziell: Activision bringt 2021 ein neues Call of Duty auf den Markt. Hier erfahrt ihr alles, was bisher zum neuen Spiel bekannt ist.

Update 1. April 2021

Dass das neue Call of Duty mit dem Namen “WWII: Vanguard” vermutlich in einem alternativen Setting der 1950er-Jahre spielen wird, in denen der Zweite Weltkrieg noch nicht beendet ist, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Wie es mit Warzone weitergehen wird hingegen schon.

Ein Leak von Call fo Duty-Insider Tom Henderson könnte nun allerdings verraten haben, was mit dem Battle-Royale-Modus nach Black Ops Cold War passiert. Demnach wird es “zu 100 Prozent keine WW2-Map in 2021 geben”, so Henderson in seinem Bericht.  Begründet wird diese Vermutung durch die bevorstehenden Änderungen auf der aktuellen Map Verdansk, die bereits vor Monaten angekündigt und bisher nicht umgesetzt wurden. Dadurch verschiebt sich die Integration von Warzone laut Henderson ins kommende Jahr. Eine Karte im Setting des neuen CoD-Teils soll demnach erst im April 2022 erscheinen – allerdings eher im Rebirth Island-Format für maximal 40 bis 60 Spieler.

Die Integration der neuen Waffen könnte hingegen schon ab dem ersten Release-Tag möglich sein. Henderson vermutet aber, dass dafür ein DLC kommen wird und die Waffen freigespielt werden müssen.

 

Update 23. März 2021

Es gibt neue Infos zum nächsten Call of Duty-Teil. Laut der gut informierten Leak-Seite ModernWarzone ist der Arbeitstitel des neues CoDs, das voraussichtlich im Herbst erscheinen wird, “WWII: Vanguard”.

Der Titel wird sich demnach wohl noch ändern, bestätigt aber Gerüchte um das Setting im Zweiten Weltkrieg. Auch zum Entwicklerstudio macht ModernWarzone eine eindeutige Angabe: Sledgehammer soll “zu 100 Prozent” übernehmen.

Sollte der Arbeitstitel tatsächlich stimmen, knüpft Sledgehammer an seinen letzten CoD-Beitrag “WWII” aus 2017 an. Zwar scheint mit dem Leak alles klar zu sein, ModernWarzone will ein mögliches Setting in den 50er-Jahren aber noch nicht abschreiben.

Der Zweite Weltkrieg endete bekanntlich 1945. Möglich wäre aber ein kleiner Zeitsprung ins folgende Jahrzehnt und damit eine Story rund um den Koreakrieg oder die Vietnamkrise. Auch eine alternative Realität, in der der 2. Weltkrieg 1945 kein Ende findet, ist eine Möglichkeit.

 

Update 17. Februar 2021

Nach vielen Gerüchten um den Namen des kommenden Spiels der Call of Duty-Reihe, gibt es nun einen neuen Hinweis. Der vermeintliche Leak wurde von Tom Henderson auf Twitter geteilt, der bereits mehrfach Insider-Infos schon vor den offiziellen Ankündigungen verbreitet hatte. Dieses Mal zwitscherte er diese Andeutung:

Dazu schrieb Tom Henderson: “When CoD 2021 nicht in der Zukunft spielt, bekommen wir womöglich das hier!”

Mit den Bildern eines Gorillas und der Soldaten möchte er auf einen Titel wie “Guerilla Warfare” anspielen. Obwohl Guerilla und Gorilla nichts miteinander zu tun haben, klingt es durchaus wie ein plausibler Name für den nächsten Call of Duty-Titel.

Was, wenn es nicht in der Zukunft spielt?

Laut einem bekannten Leaker namens “Okami” könnte der neue Teil auch in den 50er Jahren spielen. In dieser Zeit fanden unter anderem der Koreakrieg, der anschließende Vietnamkrieg, die Suezkrise und Revolutionen in Algerien, Kuba und Ungarn statt.

 

Wann kommt das neue Call of Duty?

Wenn wir uns die Zeiträume ansehen, an denen die neusten Call of Duty-Spiele veröffentlicht wurden, kann man feststellen, dass wir mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen Ende Oktober oder Anfang November mit dem neuen CoD rechnen können.

 

Update 12. Februar 2021

Auch 2021 wird ein neuer Teil zum Call of Duty-Franchise hinzugefügt. Die große Frage: Wer entwickelt das neue Spiel? Wenn es nach dem CoD-Leaker ModernWarzone geht, ist die Sache klar: Sledgehammer Games.

Der Leaker ist für gewöhnlich gut informiert. Sledgehammer ist außerdem permanent auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Ein weiteres Indiz, das für das Entwicklerstudio spricht, ist die Tatsache, dass Treyarch und Infinity Ward für die letzten beiden CoD-Teile verantwortlich waren.

Kommt Advanced Warfare 2?

Sollte Sledgehammer tatsächlich an der Reihe sein, kommt eigentlich nur ein Spiel infrage: Eine Fortsetzung für Advanced Warfare aus 2014. Zwar war das Studio auch für Modern Warfare 3 (2011 zusammen mit Infinity Ward) und WW II (2017) verantwortlich, MW wurde aber 2019 neu aufgelegt und ein weiteres Setting im Zweiten Weltkrieg scheint vier Jahre nach Release des ersten Teils eher unwahrscheinlich. Eine Handlung in der Zukunft, wie es in AW der Fall war, ist also vorstellbar.

Zwar spricht einiges für Sledgehammer und Advanced Warfare 2, Activision hält sich aber noch bedeckt. Eine offizielle Bestätigung gab es seitens des Publishers bislang nur für einen neuen Teil der CoD-Reihe.

 

Originalmeldung:  

Wie in den Jahren zuvor kommt auch 2021 ein neuer Titel von Call of Duty auf uns zu. Obwohl es für viele keine Überraschung sein dürfte, kündigte Activision im letzten Investor Call am 4. Februar offiziell ein weiteres CoD-Spiel für das neue Jahr an.

Zum genauen Release-Date oder Titel des neuen Spiels ist bisher nichts bekannt. Traditionsgemäß kann jedoch davon ausgegangen werden, dass der neue CoD-Titel im Oktober oder November auf uns zukommen wird.

Sledgehammer Games wieder am Steuer?

Activision hat für Call of Duty immer abwechselnd drei Entwicklerstudios am Haken: Treyarch, Infinity Ward und Sledgehammer. Da Erstere im letzten und vorletzten Jahr mit CoD betraut waren, wäre es folgerichtig nun Sledgehammer, die das kommende Spiel anpacken sollten. An Silvester postete der Entwickler einen Tweet, der zumindest implizieren könnte, dass das Studio dieses Jahr erneut mit großen Projekten wie CoD an der Reihe sein könnte.

Zusätzlich zum neuen CoD sollen aber auch Warzone und Black Ops Cold War nicht vernachlässigt werden. Beide brachten dem Publisher im vergangenen Jahr mit über 250 Millionen Spielern insgesamt durchschlagende Erfolge. Activision-Präsident Rob Kostich versprach im Investor Call außerdem, dass Warzone in der Zukunft des Franchises weiterhin eine zentrale Rolle einnehmen wird.

Weitere interessante Themen:

Was erhofft ihr euch vom diesjährigen Call of Duty? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Call of Duty Blog / Twitter @charlieINTEL

Jetzt teilen