Zur Übersicht
EA EA SPORTS

1,2 Milliarden: EA kauft beliebtes Racing-Entwicklerstudio

Electronic Arts expandiert seine Videospiel-Möglichkeiten in den aufstrebenden Racing-Bereich. Mit einem Kaufangebot in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar hat der Gaming-Gigant den britischen Entwickler Codemasters hat der Spielegigant Mitbewerber Take 2 ausgestochen.

Electronic Arts durchkreuzt die Pläne des Entwicklers Take 2 Interactive. Denn EA hat laut übereinstimmenden Medienberichten am Montag ein deutlich höheres Kaufangebot für den britischen Rennspiel-Experten Codemasters abgegeben und eine Einigung erzielt. Electronic Arts bietet 1,2 Millarden US-Dollar für die Übernahme, bei Take 2 Interactive hingegen lag die Summe bei knapp einer Milliarde US-Dollar.

“Electronic Arts und Codemasters teilen die selben Ambitionen, die Kategorie Racing-Videospiele anzuführen”, sagt Gerhard Florin, Vorsitzender der Codemasters Group Holdings PLC, in der offiziellen EA-Pressemitteilung. “Mit dieser Vereinigung können wir größere und bessere Spiele für ein sehr leidenschaftliches Publikum kreieren.” Florin ist mit Electronic Arts bestens vertraut, denn er war von September 1996 bis Dezember 2010 Exekutive Vice President des FIFA-Entwicklers. Die nun anstehende Übernahme von Codemasters durch EA soll im ersten Quartal 2021 fix sein.

Weltweit bekannt ist Electronic Arts unter anderem für Sport-Spiele wie FIFA, die Sims-Reihe oder den Shooter Medal of Honor. Dazu gehört auch die erfolgreiche Rennspielserie Need for Speed. Mit dem Kauf von Codemasters erweitert EA sein Portfolio im Bereich Racing. Erfolgreiche Codemasters-Produkte sind Serien wie Formel 1, DiRt und Project Cars. Wie EA am Montag offiziell verkündete, zahlt das US-amerikanische Unternehmen 1,2 Millionen US-Dollar, um den Mega-Deal perfekt zu machen.

Take 2 war in Pole-Position

Bereits am Vortag berichtete Sky News über eine mögliche Übernahme von Codemasters durch Electronic Arts. Dabei war Mitbewerber Take 2 Interactive  EA eigentlich bereits mehr als einen Schritt voraus. Denn Take 2 sollte nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters bereits vor einem Monat einen Vertrag mit Codemasters geschlossen haben.

Sollte das Geschäft über die Bühne gehen, mischt EA mit noch höherer Intensität im Racing-Sektor mit. Möglicherweise entstehen aus der Kooperation sogar neue Rennspiele oder die bestehenden profitieren von der Erfahrung  beider Entwickler.

Video: Die Rennserien im Sim Racing

 

Weitere Themen, die euch interessieren könnten:

Welche Spiele sind eure Racing-Favoriten? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram! Oder diskutiert auf unserem Discord mit!

Habt ihr Verbesserungswünsche für die Webseite? Schreibt es uns direkt!

Bildquelle: EA, Formel 1 Game, Dirt 5 Game

Jetzt teilen