9. December 2019
CS:GO

CS:GO – Karrigan in Tränen nach Sieg bei der ESL Pro League Season 10: “Es war ein hartes Jahr”

Ein Abend wie aus dem Drehbuch. Vor allem für einen Spieler war das Finale der ESL Pro League Season 10 das märchenhaftes Ende eines Jahres: Finn “karrigan” Andersen.

Der lange Weg zurück zur Spitze

Es ist fast genau ein Jahr her, seit karrigan beim Superstar-Team von FaZe Clan auf die Bank gesetzt wurde. Ein Jahr, das wohl als das schwerste in seine Karriere eingehen wird. Ausgebootet von seinen eigenen Teamkollegen schien der Däne am Ende angelangt zu sein. Eine kurze Ausleihe an Team Envy blieb ohne nennenswerten Erfolg und auch der Beginn seiner Zeit bei mousesports verlief mit Anlaufproblemen. Trotz enttäuschenden Leistungen in den ersten Turnieren arbeitete karrigan jedoch unaufhörlich daran, das junge Team zu einer Einheit zu verschmelzen.

Im November, knapp acht Monate nach der Formierung, zahlte sich die Geduld endlich aus. Mit Siegen gegen Evil Geniuses, AVANGAR und ENCE holte mousesports die erste große Trophäe bei den CS:GO Asia Championship 2019mit dem neuen Lineup. Dennoch rechnete kaum einer damit, dass die Mäuse beim weitaus größerem ESL Pro League Season 10 Finale ähnlich erfolgreich sein würden. Schließlich waren in Odense alle Top-Teams vertreten und im besten Fall räumte man mousesports Außenseiter-Chancen ein.

Mousesports’ Meisterleistung in Odense

Die ersten Ergebnisse schienen diese Einschätzung zu bestätigen. Zwar bezwang mousesports den ersten Gegner ATK, aber gegen die Nordamerikaner von Team Liquid musste man sich geschlagen geben und schon früh gegen die Eliminierung anspielen. Mit einem Sieg gegen die Australier von Renegades und einem weiteren Sieg gegen das überraschend starke ATK gelang doch noch der Sprung in die Playoffs. Dort wartete jedoch Weltranglistenzweiter EG auf seine Chance zur Rache. Nach zwei umkämpften Partien stand es 1:1 und auf der dritten Map Nuke sollte es zur Entscheidung kommen.

Auf Nuke zeigte mousesports dann sein ganzes Potential. Mit einem phänomenalen 16-0 spielte man die Nordamerikaner an die Wand. Wieder und wieder versuchte das Team um die Stars Cvetelin “CeRq” Dimitrov und Vincent “Brehze” Cayonte irgendeine Lücke in der Abwehr von mousesports zu finden. Erfolglos. Innerhalb von einer knappen halben Stunde war der Weltranglistenzweite eliminiert und musste seine Koffer packen.

Mit dem Erfolg schienen dann alle Dämme gebrochen. Auch der haushohe Favorit Astralis als dänisches Superteam vor heimischen Publikum wurde 2-1 bezwungen und mousesports spielte sich den Rest des Wochenendes über in einen wahren Rausch. Im Finale gegen Fnatic deklassierte mouz schließlich die Schweden 3-0 und eroberte den Thron der CS:GO-Welt.

Für wohl keinen war dieser Moment so emotional aufgeladen wie für karrigan. Nicht nur die Schlappe von 2017, als er mit FaZe Clan in Odense nur Zweiter wurde, machte er wett, all die Enttäuschungen und Widrigkeiten dieses langen harten Jahres lösten sich mit dem Sieg in Luft auf. Im anschließenden Interview mit dem dänischen Fernsehsender TV2 Dänemark ließ er seinen Emotionen schließlich freien Lauf:

Ich weiß nicht was ich gerade fühle.Ich war hier 2017 und konnte es nicht zu Ende bringen, aber heute gelang es uns mit einem 3-0 und ich bin so stolz auf das ganze Team.

Ich bin einfach nur so stolz auf alle. Es war eine schwere Zeit, nachdem ich FaZe verlassen hatte, aber ich glaubte an mich selbst. Glaubte daran, dass ich zurückkommen könnte. Astralis geschlagen, Fnatic 3-0 im Finale geschlagen und nicht gechoked. Ich bin einfach nur so stolz auf sie.

Noch ist das Jahr nicht ganz vorbei für mousesports, es stehen noch EPICENTER und cs_summit 5 an, aber der Triumph karrigans vor der dänischen Heimkulisse nach einem Jahr voller Probleme ist sicherlich eines der Esport-Highlights des Jahres.

Welcher Moment der ESL Pro League Season 10 Finals hat euch am meisten mitgerissen? Sagt es uns über die sozialen Medien!

Bilderquellen: Bart Oerbekke/ESL, TV2 Dänemark
Related