2. Oktober 2018
StarCraft II

Classic gewinnt das GSL Super Tournament

Am 30 September krönte sich der koreanische Protoss Kim ‘Classic‘ Doh Woo von The Gosu Crew zum zweiten GSL Super Tournament Champion 2018. Er schaffte ein nahezu unmögliches Comeback, nachdem er bereits mit 0-3 gegen den besten Protoss vs. Protoss Spieler der Welt und zweifachen Kim ‘sOs‘ Yoo Jin von Jin Air Greenwings zurücklag. Und diese ersten drei Spiele waren so einseitig, wie sie nur sein konnten. Classic wurde zu jeder Gelegenheit ausgespielt und dass er noch die nächsten vier Spiele gewinnt, war so unerwartet wie Regen in der Wüste. Vielleicht dachte sich sOs dasselbe und verlor an Konzentration, während Classic sich zusammenriss und seinen ersten Sieg bei einem großen StarCraft II Turnier seit 2015 einfahren konnte.

Classic war in den vergangenen Jahren einer der besten Protossspieler der Welt und hat es in vielen Turnieren weit geschafft, wurde aber konstant in den Halbfinals dieser aus dem Turnier geworfen. In diesem Jahr war er einer der konsistent besten Spieler der koreanischen WCS und wurde in punkto WCS Punkte nur von Cho ‘Maru‘ Seong Ju. übertroffen. Man kann also mit Recht behaupten, dass es Zeit war, dass Classic diesen hochverdienten Turniersieg erringen konnte.

Baber auch sOs hatte Grund zum feiern. Indem er Kang ‘Solar‘ Min Soo im Halbfinale schlug, sicherte er sich seinem Platz bei den WCS Global Finals, die während der BlizzCon ausgetragen werden. Beide Male, als sOs zur BlizzCon gefahren ist, hatte er das Turnier gewinnen können und es sieht so aus, als wäre er in großartiger Form. Damit gehört sOs sicherlich zum Favoritenkreis um den Weltmeistertitel 2018.

Nicht nur sOs, sondern das gesamte Team von Jin Air Greenwings zeigte in letzter Zeit tolle Leistungen. In den meisten Finalspielen bei StarCraft II Premierturnieren stand ein Spieler von Jin Air. Selbst Jang ‘Creator‘ Hyun Woo, der als schwächster Spieler bei Jin Air gilt, zeigte tolle Leistungen beim Super Tournament. Da er im Schatten vom dreimaligen GSL Code S Sieger Maru, Weltmeister Lee ‘Rogue‘ Byung Ryul und dem ehemaligen zweifachen Weltmeister sOs steht, wird Creator oft nicht als Teil des besten StarCraft II Teams der Welt wahrgenommen.

Als Creator sich für das zweite GSL Super Tournament 2018 qualifizierte, dachte jedermann, dass er einfach nur Glück hatte und es wurde erwartet, dass er in seinem ersten Spiel gegen den zweitbesten Terraner der Welt (hinter Maru), Jun ‘TY‘ Tae Yang, sang und klanglos mit 3-0 untergehen würde. Das Match lief jedoch völlig anders, als erwartet und es war Creator, der das Match mit 3-1 gewann. Ironischerweise war dann das Match, indem Creator ausschied, jenes Match, indem er seine beste Leistung zeigte. Wenige Spieler der Welt können es mit TY, mit seinem atemberaubenden Lategame, aufnehmen und Creator bewies, dass er das Matchup versteht und auch in komplexen Situationen eine Antwort findet.

Jin Air Greenwings ist seit Jahren Teil des Teams, auch wenn er einem Sieg bei einem großen Wettkampf seit 2012 nicht einmal nahekam. Aber es sieht nun so aus, als sei er ein Top-Tier Protoss, der keine offensichtlichen Schwächen hat. Der Sieg gegen TY war in jeder Hinsicht überzeugend. Besonders erwähnen wollen wir seine Verteidigung gegen die mehrspurigen Angriffe von TY, welche die meisten Spieler wohl besiegt hätten, aber Creator konnte diese mit Leichtigkeit abwehren.

Auch wenn er gut spielte, wird Creator nicht bei der BlizzCon am Start sein, weil seine Resultate zu Beginn des Jahres nicht die besten waren. Jedoch werden seine drei Teammates die Fahne von Jin Air beim letzten großen StarCraft II Turnier 2018 hochhalten. Die Chancen stehen gut, dass wir wenigstens einen der drei – Maru, Rogue und sOs – im großen Finale sehen werden.

Related
Mehr anzeigen