7. Februar 2020
CS:GO

ChrisJ sorgt für Aufreger – mousesports holt ersten Titel in 2020

Die deutsche Organisation mousesports bleibt im CS:GO-Himmel. Mit dem Triumph bei der ICE Challenge holt sich der amtierende Champion der ESL Pro League auch den ersten Titel in 2020. Für eines der Jahres-Highlights sorgt Routinier Chris “chrisJ” de Jong.

mousesports konnte den Gewinn der ICE Challenge am Donnerstagabend bejubeln und gleichzeitig die Siegesprämie in Höhe von 125.000 US-Dollar abräumen. Im Finale des Offline-Events in London gegen Natus Vincere setzte sich mouz im Best-Of-Five überzeugend mit 3:1 durch.

ChrisJ empfiehlt sich für den Clutch des Jahres

Es war das Highlight des Turniers. In einem Eins-gegen-Fünf hatte ChrisJ eigentlich keine realistische Chance auf einen Sieg. Doch der 29-Jährige Niederländer von mousesports verteidigte die gelegte Bombe gegen jeden einzelnen Akteur von Na’Vi. Zwar unterlag mousesports auf der Map Train, doch eine Szene in der siebten Runde wird in der Community bereits für das “Play of the Year” gehandelt.

Sinnbildlich spiegelte diese außergewöhnliche Szene den Verlauf des Matches wider. Mehrmals erarbeitete sich Natus Vincere einen Vorteil, wie beim 10:5-Halbzeitstand auf der ersten Map Dust2. Doch mousesports kämpfte sich mit dem ruhig gebliebenen Ingame-Leader Finn “karrigan” Andersen auf der T-Seite zurück und drehte den Rückstand in einen 16:14-Erfolg.
Na’Vi lieferte einen spannenden Kampf, vor allem dank der Topstars Oleksandr “s1mple” Kostyliev und Denis “electronic” Sharipov. mousesports konnte sich mit den weiteren Mapgewinnen auf Inferno und Nuke aber verdient durchsetzen und den ersten Sieg des Jahres 2020 feiern. Die Top-5-Platzierung in der Weltrangliste festigt mouz somit und geht mit einem positiven Erlebnis in die Vorbereitung für die IEM Katowice, die am 25. Februar beginnt. 

Bildquelle: DreamHack – Adela Sznajder
Related
Mehr anzeigen