29. Oktober 2019
Hearthstone

BlizzCon 2019: Leaks heizen Gerüchte um Ankündigungen an

Die alljährliche BlizzCon ist eine der wichtigsten Messen der Videospielwelt. Ab dem kommenden Freitag, dem 1. bis zum 2. November, findet die BlizzCon wieder in Anaheim, Kalifornien statt. Nachdem Blizzard nicht nur positive Schlagzeilen schreiben konnte, sind die Ankündigungen dieses Jahr besonders interessant.

Blizzard Entertainment zählt zu einem der größten Videospielentwickler der Welt. Seit fast 30 Jahren liefert der Publisher gigantische Titel, die auch einen der Grundsteine des eSports legten. Doch im vergangenen Jahr musste Blizzard selbst durch einen Schneesturm. Nach dem großen Erfolg von WoW Classic folgte mit ihrem Bann des Hearthstone-Profis Chung “Blitzchung” Ng Wai der Tiefpunkt. Der Hashtag #Blizzardboycott trendete auf Twitter, der Skandal wirkt derzeit weiterhin nach. Für Blizzard ist es nun essentiell, ihr Image zu retten. Auf der BlizzCon stehen dem Entwickler nun alle Möglichkeiten offen. Spieltechnisch werden bereits mehrere namhafte Ankündigungen erwartet.

Overwatch 2: Mehr Story und mehr Missionen?

Es gibt viele Spekulationen, dass der beliebte Ego-Shooter einen Nachfolger bekommt. Laut des Twitch-Streamers Metro soll Overwatch 2 die Vorgeschichte der Mitglieder behandeln. Derzeit ist von einem zusätzlichen Player-versus-Environment-Modus (PvE, deutsch „Spieler gegen Umgebung”) die Rede. Das bedeutet, dass Spieler nicht nur in Matches gegen andere Spieler antreten, sondern auch gegen NPCs (Nicht-Spieler-Charaktere) kämpfen und Missionen abschließen. Zusätzlich soll auch ein Level-System eingeführt werden, in welchem die eigenen Helden verbessert werden, während man in der Story voranschreitet. Blizzard selbst hat sich zu den Gerüchten bislang noch nicht geäußert. Inzwischen sind mehrere Leaks aufgetaucht, unter anderem das Logo.

Diablo 4: Die Kunst des Hack and Slash

Ein Nachfolger des Dungeon Crawlers wird bereits seit Jahren heiß ersehnt. Fans des Spiels wurden auf den letzten drei BlizzCons von Jahr zu Jahr schwerer enttäuscht. Tiefpunkt war die Ankündigung einer Handyversion für Diablo. Dessen Trailer hat auf Youtube inzwischen eine Like-Dislike-Ratio von 30.000 zu 753.000.

Bislang wurde Diablo 4 von Blizzard noch nicht angekündigt, allerdings weisen Leaks auf die Fortsetzung. In dem Art Book “The Art of Diablo”, das einen Tag nach der Messe am 3. November erscheinen soll, finden sich Artworks, die mögliche Charaktere zeigen.

Warcraft 3: Reforged

Auf der BlizzCon 2018 wurde die Neugestaltung des Echtzeitstrategiespiels angekündigt, welches auch bereits vorbestellbar ist. Das bedeutet, dass es noch vor Jahresende erscheinen muss. Der Klassiker wird zwar sein Spielprinzip beibehalten, aber an mehreren Stellen aufpoliert: Überarbeitung der Helden und Gebäude, Videosequenzen, bessere Mehrspieler-Gegnerzuweisung und Lobbys und so weiter. Ähnlich wie bei WoW Classic wird hier auf Nostalgie gesetzt. Dank neuer Grafik und Einbezug der WoW-Hintergrundgeschichte wird es jedoch nicht nur alte Fans ansprechen, sondern auch Neueinsteiger in die Welt von Azeroth einladen.

WoW Classic: Wie geht es weiter?

Nach dem Riesenerfolg von WoW Classic wollen viele Spieler wissen, wie es im WoW-Universum weitergeht. Man kann hier weniger bahnbrechende Ankündigungen erwarten, außer, dass es bald mit Phase 2 des Spiels losgeht. Bis jetzt sind sechs Phasen geplant. Wie es danach weitergeht, ist derzeit unbekannt. Es gibt vier Richtungen, die denkbar wären:

  1. Reset der Server: Spieler müssten regelmäßig wieder alles von vorn erspielen.
  2. Durchlauf der alten Addons (Burning Crusade/Wrath of the Lich King).
  3. Classic+: Neuer Content im Classic-Stil, der auf den Inhalten basiert, die im Original geplant waren, aber nie erschienen sind. Dabei soll es unter anderem keine Flugmounts geben und 60 bleibt die Maximalstufe.
  4. Der unspektakulärste Fall: Es wird kein neuer Content erscheinen.

Weitere Überraschungen möglich

Blizzard kann natürlich auch mit ganz anderen Ankündigungen überraschen. Das Kartenspiel Hearthstone kann ein Special erhalten, World of Warcraft Battle for Azeroth neigt sich dem Ende zu und wartet auf neue Inhalte. Ähnlich wie Riot Games könnte Blizzard auch an einem komplett neuen Titel arbeiten, der sich in einem gänzlich neuen Universum abspielt. Der Entwickler ist bekannt für seine Kreativität und Schaffung immersiver Welten mit tiefer Hintergrundgeschichte.

Bildquelle: Blizzard
Related
Mehr anzeigen