3. November 2018
StarCraft II

BlizzCon 2018: Maru raus, Serral stark bei den WCS Global Finals

Die Viertelfinals der WCS Global Finals 2018, gespielt während der BlizzCon 2018 am Freitag, begannen mit einem überraschenden 3-0 Sieg von Kim ‘sOs‘ Yoo Jin über Cho ‘Maru‘ Seong Ju.

sOs is der einzige Spieler, der den StarCraft II Weltmeistertitel bisher zweimal gewinnen konnte und ist einer der meist respektierten StarCraft II Spieler aller Zeiten. Jedoch musste er in seinem Viertelfinale gegen Maru spielen, der in beispielloser Weise alle drei GSL Turniere des Jahres gewann. Alle dachten, dass 2018 sein Jahr sein wird und er galt als der große Favorit für die WCS Global Finals und erst recht gegen seinen Teamkollegen von Jin Air Green Wings, sOs, der nicht sehr eindrucksvoll in letzter Zeit aufspielte.

sOs war bestens auf den aggressiven Stil Marus vorbereitet und konterte dessen Proxy Barracks Eröffnungen perfekt. sOs verließ sich hauptsächlich auf seine Gateway Einheiten und machte von Beginn an Druck auf seinen Gegner. Ein erfolgreicher Cannon Rush im zweiten Spiel brachte sOs auch psychologisch in Führung und er übernahm die Kontrolle über das gesamte Match.

Im zweiten Viertelfinale gab es ein weiteres Terraner vs. Protoss Matchup. Hier standen sich Juan Carlos ‘SpeCial‘ Tena Lopez und Kim ‘Stats‘ Dae Yeob gegenüber. Stats gewann das Match mit 3-1. SpeCial verließ sich auf seine eigene Version eines aggressiven Proxy Spiels, jedoch wusste Stats, dass man hier am besten Feuer mit Feuer bekämpft, baute viele Einheiten, war der aktivere Spieler auf der Map und diktierte die Geschwindigkeit aller Spiele. Stats konnte seinen Gegner immer und immer wieder ausmanövrieren.

Nachdem bereits zwei Terraner ausschieden, da ihre Proxy Builds wiederholt gekontert wurden, war es am dritten Terraner im Bunde, Jun ‘TY‘  Tae Yang, sein Glück zu probieren und versuchte ein ähnliches Spiel gegen den Titelverteidiger Lee ‘Rogue‘ Byung Ryul. Aber auch Rogue hatte dieses Spiel trainiert und verurteilte seinen Gegner auf jeder Map zum Scheitern. Zwei Spiele jedoch, gingen ins Lategame und in diesen beiden Spielen gewann TY seine Punkte. Dies war jedoch nicht genug und Rogue steht durch einen 3-2 Sieg im Halbfinale.

Das letzte Spiel der Viertelfinals spielten der letzte verbleibende ‘Foreigner’ und einzige Hoffnung der Welt außerhalb Koreas Joona ‘Serral‘ Sotala und einer der stärksten koreanischen Zergspieler der letzten Jahre, Park ‘Dark‘ Ryung Woo, unter sich aus. Viele Fans erwarteten ein enges Spiel, aber die phänomenalen Fähigkeiten von Serral im ZvZ erlaubten ihm, seinen Gegner absolut zu dominieren und das Match mit 3-0 zu gewinnen. Diese fehlerfrei Leistung des Finnen war so beeindruckend, dass er von nun als Titelfavorit gilt.

Wer denn nun wirklich Weltmeister 2018 wird, entscheidet sich am morgigen 3. November in den Halbfinals und im großen Finale.

Related
Mehr anzeigen