League of Legends: G2 Esports gewinnt das MSI 2019

Wie viele andere vertrauenswürdige Websites verwendet eSports.com Browser-Cookies. Cookies helfen Ihnen, sich sicher in Ihrem eSport.com Konto anzumelden. Sie helfen uns, besser zu verstehen, welche Inhalte für Sie relevant sind, und bieten Inhalte, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind, und eine zuverlässig funktionierende Website - so, wie Sie es von uns erwarten. Bitte deaktiviere für ein besseres Nutzungserlebnis deinen Adblocker und sämtliche Browsererweiterungen, die Werbeanzeigen ausblenden.

Zustimmen Nicht Zustimmen Datenschutz
background image

Historischer Erfolg für Europa in League of Legends: G2 gewinnt das MSI

G2 Esports hat in League of Legends das Mid-Season Invitational 2019 gewonnen und damit Geschichte geschrieben. Die Europäer siegten am Sonntag im großen Finale gegen Team Liquid.

In einem äußerst einseitigen Endspiel in Taipeh triumphierte das beste Team Europas, G2 Esports, mit 3:0 über die Nordamerikaner. Der amtierende Champion der LEC, Europas höchster Spielklasse, startete explosiv in das große Finale des diesjährigen Mid-Season Invitational. In unter 25 Minuten ging G2 gegen ein maßlos überfordertes Team Liquid mit 1:0 in Führung.

Im zweiten Spiel dieser Serie zeigten sich die Nordamerikaner verbessert. Über 20 Minuten lang war dieses recht ausgeglichen, ehe der Favorit aufdrehte und innerhalb weniger Augenblicke das 2:0 perfekt machte.

G2 Esports düpiert Team Liquid und stellt einen neuen Rekord auf

Das 0:2 aus Sicht von Team Liquid schien das Lineup rund um Superstar Yiliang "Doublelift" Peng gebrochen zu haben. G2 Esports spielte die Nordamerikaner mit Leichtigkeit aus und beendete das entscheidende Game dieser Serie in nur 18 Minuten.

Mit diesem sehr dominanten Auftritt sicherten sich die Europäer den Titel beim Mid-Season Invitational, der gleichzeitig einen historischen Erfolg darstellt: Erstmals überhaupt in der Geschichte des kompetitiven League of Legends triumphierte ein europäisches Team bei einem großen internationalen Vergleich, in dem alle Regionen der Welt vertreten waren.

Zudem stellte G2 Esports dabei noch einen neuen Rekord auf: Das Match gegen Team Liquid war mit unter 71 Minuten Spielzeit die kürzeste Best-of-Five-Serie aller Zeiten auf der internationalen League of Legends-Bühne.

Team Liquid übertrifft die Erwartungen

Trotz dieser deutlichen Pleite im MSI-Finale darf Team Liquid mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden sein. Der LCS-Champion eliminierte im Halbfinale am Freitag den amtierenden Weltmeister Invictus Gaming aus China in der wohl größten Sensation der League of Legends-Geschichte.

Außerdem ist TL nach Counter Logic Gaming beim Mid-Season Invitational 2016 erst das zweite Team aus Nordamerika, das das Endspiel eines großen internationalen Wettbewerbs erreicht hat.

Superstar Caps wird MVP des Turniers

Mid-Laner Rasmus "Caps" Winther von G2 Esports hatte am Sonntag währenddessen doppelt zu feiern: Der Däne wurde nach dem Finale zum MVP des Turniers gekürt und damit für seine herausragenden Leistungen bei diesem Event ausgezeichnet.

Caps gewann bereits in den abgelaufenen zwei Splits der LEC den MVP-Titel, den ersten dieser beiden noch als Spieler von Fnatic. Nach dem verlorenen Finale bei der jüngsten World Championship Anfang November 2018 wechselte der Superstar zum großen Konkurrenten G2 Esports. Mit seinem neuen Team hat Caps nicht nur in Europa seinen LEC-Titel verteidigt, sondern sich nun auch auf der großen Bühne gegen die Besten der Welt behauptet.

Bildquelle: Riot Games