Wir benutzen Cookies, um dir das best mögliche Nutzererlebnis auf unserer Plattform anbieten zu können. Wenn du mit der Nutzung der Seite fortfährst, akzeptierst du automatisch unsere Cookies. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Cookie Policy. Zustimmen Nicht Zustimmen

Wir verwenden Google Analytics mit IP Anonymizer, um Ihre persönlichen Daten zu schützen. Wenn Sie immer noch nicht verfolgt werden wollen. Sie können sich abmelden. Schließen Abmelden

background image

MSDOSSARY GEWINNT DIE FUT MANCHESTER TROPHÄE

Nach Kiril Stoilov FIFA 20 Apr 2018 36 Ansichten

Musaad ‘Msdossary’ Aldossary triumphierte im zweiten und letzten FUT Champions Cup in diesem Jahr in Manchester. In einem spannenden Event zeigte der Saudi-Arabier das beste Können und mit dramatischen Siegen, im Xbox- und im großen Finale, gewann er das Turnier.

128 Spieler starteten am Freitag in die Festivitäten und nur 16 von ihnen verblieben am Sonntag für die letzten 8 Begegnungen des Turniers. Da die meisten Favoriten bereits ausgeschieden waren, war ein Überraschungssieger garantiert.

Der kanadische Youngster GoalMachine hat sich einen Namen im Xbox Bracket gemacht, als er keinen anderen, als das britische Schwergewicht Gorilla in im Achtelfinale nach Hause schickte. Nach einem weiteren beeindruckenden Sieg im Viertelfinale wurde er dann von Msdossary im Halbfinale besiegt. Obwohl er mit 2-8 hoch verlor, verließ GoalMachine da Schlachtfeld erhobenen Hauptes und freute sich über den Jubel des Publikums.

Aldossary selbst hatte dem Publikum ebenfalls einiges anzubieten, darunter das größte Comeback des gesamten Events im Xbox Finale. Er lag in beiden Spielen gegen Niklas ‘NRaseck7’ Raseck zurück, konnte sich aber im ersten Match mit zwei späten Toren zu einem Unentschieden retten, das zweite Spiel gewann er mit 7-6 in der Verlängerung und sicherte sich die Chance, mit einem weiteren Sieg im großen Finale, das Turnier zu gewinnen.

Auf der PS4 Seite der Dinge war die Lage gleichermaßen angespannt. Jedes Viertelfinale wurde mit nur einem Tor Unterschied entschieden. Im Halbfinale mussten dann zwei deutsche Spieler - Philipp ‘Eisvogel’ Schermer und Kai ‘Deto’ Wollin – gegen zwei Südamerikaner – der Argentinier Nicolas ‘Nicolas99fc’ Villalba und der Brasilianer Zizinho23 – antreten. Wieder lag Drama in der Luft und am Ende besiegte Schermer Villalba mit 4-3 und Zizinho 5-4 gewann gegen Deto, was die deutschen Doppelfinalträume beendete. Eisvogel sicherte jedoch mit einem 5-3 Sieg, was der größte Unterschied seit dem Viertelfinale war, die deutsche Präsenz im großen Finale ab.

Das erste Spiel des großen Finals bescherte den Zuschauern noch einmal mehr emotionale Achterbahnfahrten. Sie sahen ein 2-2 Unentschieden mit allen Höhen und Tiefen. Im zweiten Spiel ersparte sich Msdossary potentielle Herzattacken. Er ging früh in Führung und ließ keinen Zweifel daran, dass er den Sieg mit nach Hause nimmt. Mit einem 6-4 Sieg gewann der Saudi sein erstes Turnier seit 18 Monaten.

Jedermann, der den Finaltag erreichte, erhielt noch einen Trostpreis, da sich die Spieler bei FUT Champions Cup Events für die Global Series Playoffs qualifizieren können. 16 Plätze sind reserviert – 8 für jedes Bracket. Die 16 Viertelfinalisten gesellen sich zu denjenigen, die auf gleicher Bühne im Januar in Barcelona um den Titel kämpften. Im Juni wird dann entschieden, wer zum FIFA eWorld Cup Grand Final 2018 fahren darf.

 

esl icon