Wir benutzen Cookies, um dir das best mögliche Nutzererlebnis auf unserer Plattform anbieten zu können. Wenn du mit der Nutzung der Seite fortfährst, akzeptierst du automatisch unsere Cookies. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Cookie Policy. Zustimmen Nicht Zustimmen

Wir verwenden Google Analytics mit IP Anonymizer, um Ihre persönlichen Daten zu schützen. Wenn Sie immer noch nicht verfolgt werden wollen. Sie können sich abmelden. Schließen Abmelden

background image

OPTIC GAMING GEWINNEN DAS IMBATV INVITATIONAL

Nach Tasho Tashev Dota 2 16 Apr 2018 38 Ansichten

Am vergangenen Wochenende kämpften acht Teams um den Sieg beim ImbaTV Invitational. OpTic Gaming gewann das Turnier und damit Ruhm und Ehre. Das einzige nordamerikanische Team an diesem Wochenende enttäuschte nicht und besiegte Team Kinguin und VGJ. Thunder. Ein Sieg gegen letzteres Team in der Gruppenphase war nicht genug, um es aus dem Turnier zu werfen und so begegneten sie sich erneut im Finale, aber die Amerikaner behielten die Nerven.

Im ersten Spiel des Finales machte der Squad von Peter ‘ppd’ Dager den Fehler, den Kampf gegen Terrorblade zu lange hinauszuzögern. Als ob TB nicht genug wäre, kamen noch Aghanims und Refresher Shard hinzu. Im finalen Kamp ignorierten die Chinesen ihre Gegner komplett und stürmten auf das Ziel zu. Damit gingen sie in Führung.

OpTic hatten in Spiel 2 ihre Lektion gelernt und obwohl VGJ die meiste Zeit in Führung lag, stellte sich Visage als der wertvollste Pick heraus. Es war unmöglich ihn zu besiegen und seine Crowd Control war ebenfalls ein großes Problem. Thunder verlor einen Kampf und durch den Tod ihrer Helden verloren Sie die Map.

Broodmother war der Star in Spiel 3 und Neta ‘33’ Shapira räumte den Weg für zwei andere Cores frei. Da sich das der Fokus auf ihn im Early- und Midgame richtete, konnte sein Team Türme nehmen und so viel Gold anhäufen, dass der Networthunterschied am Ende 20,000 Gold ausmachte.

Die letzte Map endete sehr unerwartet. OpTic wählte Phantom Lancer für ‘ayy jis’, welcher sich als immer größer werdender Dorn für VGJ herausstellte, da es keinen direkten Weg gab, um mit ihm fertigzuwerden, außer einem gut gezielten Static Storm. Die Chinesen wurden einer nach dem anderen besiegt und konnten ihre Basis nicht mehr verteidigen. Das „GG“ kam, bevor eine einzige Barracke fiel.

OpTic Gaming gewann das Matchup mit 3-1. Mit diesem Sieg nahmen sie 450 DPC Punkte mit nach Hause, welche ihre Chance auf das The International leicht erhöhen. Auch mit dem zweiten Platz erhielten VGJ.Thunder wertvolle Punkte und konnten sich etwas von LGD Gaming absetzen. Es folgen noch genug Majors, aber OpTic werden nur bei der ESL One Birmingham und beim China Supermajor um die Punkte kämpfen können, da sich sich nicht für das EPICENTER XL und die MDL Changsha qualifizieren konnten. Theoretisch können sie sich also noch für die Top 8 im DPC Ranking qualifizieren.

esl icon